Menü
Infos zu Digitalumbauten und zu meiner Anlage

VT 95 903 / VT 95 911 (Brekina 64400/64402)

Leider sind Spitzen- und Schlusslichter auch in  diesem Fahrzeug verbunden, so dass ein einseitiges Ausschalten unmöglich ist. 
So sieht die Original-Platine aus:

Es war also nötig die Schlusslichter abzutrennen, das erwies sich allerdings als sehr einfach, denn sie sind auf der Platine eigenständig angeschlossen. Unklar ist allerdings, warum die chinesischen Platinenhersteller die Anschlüsse mir "BK" also wohl "black" beschriftet haben, schließlich steht bei den Anschlüssen der Spitzenlichter richtig "WH" also "white". Und die Kabelfarben folgen wohl keinerlei Norm, da wurde verwendet, was gerade da war.

Ebenfalls unglücklich ist, dass die Anschlüsse bei BK direkt ohne Widerstand zu den Minus-Anschlüssen der jeweiligen roten LED führen, der Widerstand muss sich irgendwo auf der Platine verstecken. Verfolgen der Leiterbahnen ist auch nicht möglich, die Platine ist so deckend schwarz lackiert, dass einzelne Leiterbahnen nicht mehr erkennbar sind. Folglich müssen in die Leitungen zu den Schlusslicht-LED Widerstände eingelötet werden, ich habe 2,2kΩ, 1/4 W benutzt.

Nun muss nur noch der Decoder, ein ZIMO MX617, der an den gekürzten Kabeln einen NEM652-Stecker bekam, angeschlossen und gepuffert werden.

Alles verkabelt, das durchsichtige Plastikstück sorgt nur dafür, dass Decoder und Kabel nicht in den Innenraum fallen können. Geklebt wurde es mit Hin&Weg-Kleber von Noch, hier noch weißlich weil noch nicht abgetrocknet.

Jetzt ist alles an Ort und Stelle, der Kondensator verschwindet beim Aufsetzen des Gehäuses im WC-Raum.


Und das ist der Lohn der Mühe: Bei Vorwärtsfahrt brennt am VT das Spitzenlicht, am Beiwagen vorne kein Licht; hinten am Beiwagen leuchtet der Schluss, am Triebwagen ist hinten kein Licht.

VB 140 703 / VB 142 009 (Brekina 64430/64432)

Die VB haben einen ESU Fx V4.0 NEM652 bekommen, er schaltet die Schlussleuchten abhängig von der Fahrtrichtung oder beidseits (Abstelllicht) und die Innenbeleuchtung.

Zur Stabilisierung ist ein Elko (470µF/25V) im Toilettenraum versteckt, der passt gerade noch rein.